Dorothee Fichtmüller
„zwischen hörnern und hufen“
mediales Triptychon / interaktive Videoinstallation
© 2001


Vom frühzeitlichen Stierkult bis zum modernen Joystick haben sich die Rituale zwar verändert, doch die Suche nach verehrungswürdigen Zeichen ist geblieben. Mit verschlüsselten Bildsequenzen stellt das mediale Triptychon "zwischen hörnern und hufen” eine Form intuitiver Kulthandlung dar, bei der sich durch Auswahl, Kombination und Interpretation vielfältige Assoziationsketten finden lassen.

Die interagierende Person trifft eine Entscheidung, ohne dass es dafür sichtbare Auswahlkriterien gibt. Als Interface liegen dazu 21 Chipkarten bereit, die wie unbeschriebene Blätter alle gleich aussehen und somit keinen Anhaltspunkt für eine anschauliche Auswahl bieten.

Jeder Chipkarte ist jeweils eine Videosequenz zugeordnet. Sobald der Code in den ausgewählten Karten vom Kartenlesegerät erkannt wird, erscheint wie aus fern gesehenen Zeiten orakelgleich an der Wand ein bewegtes Bild. Nun ist die Kunst des Kartenlesens gefragt; jedes Individuum hat es selbst in der Hand.

Es ist möglich drei Filme nebeneinander zu sehen. Doch die einmal getroffene Auswahl kann nicht unterbrochen werden. Die Projektion als Triptychon läßt unterschiedliche Kontexte entstehen, in der die einzelnen Sequenzen durch ihre Beziehung zum Nachbarvideo jeweils eine neue Rezeption ermöglichen. 3 x 7 3 Kombinationsmöglichkeiten entwickeln ihr persönlich getroffenes Zusammenspiel.

Die Vernetzung der Polaritäten „zwischen hörnern und hufen“, zwischen Himmel und Erde, zwischen Instinkt und Logik hat begonnen…

Diplomausstellung: 9.-11.November 2001
Haus der ESG, Puschkinstr. 27, Halle (Saale)

Triptychon-Projektion: 2,60 x 9,90 m
Videodauer: 1-7 min. Gesamtzeit: 63 min.

Mentoren:
Prof. Ute Hörner / Mathias Antlfinger
Prof. Christine Triebsch
Prof. Dr. Rudolf Knoell
Christina Lösel

Sponsoren:
digital images GmbH
RUTTE Sicherungstechnik GmbH

all denen,
die mich lehrten auf eigenen hufen zu gehen.

E-mail: art@dorothee-fichtmueller.de


<< Projekte
















<< Projekte