Dorothee Fichtmüller
Kunst&Recht Behandlung
Performance Projekt
© 2004


Grundsätze zur Kunst&Recht Behandlung

Verloren geglaubten Rechtsfällen bietet die, vom öffentlichen Gesetzgeber unabhängig geschaffene Instanz der eigenverantwortlichen Kunst&Recht Behandlung, eine Möglichkeit in Revision zu gehen.
Die BesitzerInnen des stellvertretend mit Kunst&Recht zu behandelnden Zahlungsmittelaufbewahrungsbehältnisses können im Antragsverfahren ihre persönliche Verlusterfahrung beschreiben und den öffentlich bereits abgeschlossenen Fall individuell be- und verhandeln lassen. Dementsprechend kann der Eingriff, in die zuvor leergeräumten Geldbeutel, einen kunstvollen Ausgleich zwischen staatlich gesprochenem Recht und persönlichem Gerechtigkeitsempfinden darstellen und aus materiellem Verlust mehr als ideellen Gewinn machen.

Empfehlungen zur Kunst&Recht Behandlung

I. Räumen Sie ihre Brieftasche leer. Geben Sie ihr Portemonnaie zur Be- und Verhandlung frei.

II. Beschreiben Sie im Antragsbogen Ihre Wahrheit zu verlorenen Zahlungsmitteln und zu erfolgter Rechtspraxis. Gehen sie in Revision.

III. Vertrauen sie den universellen Gesetzen von Ursache und Wirkung. Lassen Sie ihre Geldbörse gemäß ihrer individuellen Verlusterfahrung behandeln.


<< Projekte


 








<< Projekte