Nicole Schadewitz
Trans(…)spaces - ein experimenteller, visueller Chatraum
Internet-Projekt
© 2001


Der Chat fasst verschiedene Orte und Menschen visuell zu einem Raum zusammen. Dieser Zwischenraum wird durch abstrakte Formen strukturiert. Die Generierung dieser Objekte erfolgt aufgrund des Textes, den der User in den Chat einbringt. Die Form ist Ausdruck der Komponenten des Textes – den Buchstaben. Text besteht aber nicht nur aus seinen Komponenten, sondern besonders aus der Bedeutung, die diesen inne wohnt. In diesem dynamischen Raum gruppieren sich die Objekte aufgrund der Ähnlichkeit der Aussagen zueinander. Sie reagieren in ihrer Bewegung auf Keyworte. Somit bilden sich innerhalb des visuellen Chats thematische Gruppen.

Die Formen sind Metaphern für die soziale Abgrenzung zu anderen innerhalb des Chats. Die Bewegung der Objekte hingegen ist Ausdruck der Selbstorganisation des Sozialraumes. In diesem trans(…)space schaffen die Objekte/Menschen durch ihre Relationen zueinander den Ausdruck des Raumes. Die Menschen/die Objekte schaffen unterschiedliche Ausdrücke von Form, je nach dem, was sie sagen. Sie sind in ihren Grundzügen aber gleich. Familien von Formen werden durch den User generiert. Der Mensch ist in diesem Sinne Designer oder Architekt, auf jeden Fall ein unverzichtbarer Bestandteil des designerischen Prozesses.

zum Chat
Website Nicole Schadewitz

<< Projekte












<< Projekte