Steffen Kasperavicius
schwarzmalen
Videoinstallation - 2006

'schwarzmalen' ist eine Installation bestehend aus drei Zeichnungen, über 30 benutzten Finelinern und drei Monitoren, auf denen jeweils eine Animation im Endlos-Loop gezeigt wird. Jede der drei Animationen wurde mittels Stop-Motion-Technik gefertigt. Dabei wurde ein Din A0 Blatt nach und nach mit Figuren gefüllt und mit einer Hi8-Kamera fotografiert bis eine schwarze Fläche entstand. Die einzelnen Figuren wurden mit Finelinerstiften gemalt und sind teilweise formal, überwiegend jedoch konkret figürlich.
In Anlehnung an William Kentridge entwickelt sich im Übergang von Weiß zu Schwarz eine Erzählstruktur, deren einzelne Elemente aus Versatzstücken der Popkultur wie Tattooing oder Comics stammen. Begleitet von einem zufällig aus Hintergrundgeräuschen zusammengestückelten Sound ergibt sich aus dem Füllen der Fläche und dem sich stetig verringernden Möglichkeitsraum ein Überblenden und Konvergieren der Imaginationen. Ein Zeit-Raum der Zitate, Erinnerungen und Eindrücke entsteht. Die finale Schwärze gewinnt an Form und wird lesbar.

<< Projekte


Standbilder aus: schwarzmalen 1 [3:36, Fineliner auf Papier (DinA0) / Hi8, 2006]






Standbilder aus: Schwarzmalen 2 [3:26, Fineliner auf Papier (DinA0) / Hi8, 2006]






Standbilder aus: Schwarzmalen 3 [6:30, Fineliner auf Papier (DinA0) / DV, 2006]




<< Projekte