Simone Henninger
* nichts das lange weilt
Rauminstallation / 3D-Animation.
Diplom · 2006

"Langeweile ist ein warmes graues Tuch, das innen mit dem glühendsten, farbigsten Seidenfutter ausgeschlagen ist. In dieses Tuch wickeln wir uns wenn wir träumen. Dann sind wir in den Arabesken seines Futters zuhause. [...] Man muß sich nicht die Zeit vertreiben - muß die Zeit zu sich einladen." Walter Benjamin°

Fängt es an zu schneien, wird mein Blick in den Himmel gelenkt, der größer zu werden scheint und sich bis zur Erde hin ausweitet. Meine Gedanken schweifen in einen unbestimmbaren Zustand ab, obwohl ich mit meiner ganzen Aufmerksamkeit den Schnee betrachte.

Durch einen Gang betritt man einen völlig dunklen Raum. Erst wenn man sich darauf einlässt und sich die Augen an die Dunkelheit gewöhnt haben, ist der Raum und die zwei sich darin befindenden Bilder des fallenden Schnees wahrzunehmen, die fast von der Decke bis auf den Boden reichen. Man kann sich um den Schnee herum bewegen und ihn sich über den Körper schneien lassen, oder ihn einfach nur betrachten.

Rauminstallation in black box: ca. 6,5 m x 6,5 m x 3,5 m
2 Projektionsflächen aus Plexiglas (transparent/antireflex) : 2,60m x 1,60 x 0,3 cm
2-Kanal-Projektion: 30 min, loop, 3D-Animation: Schneefall
6 Sitzhocker , 8 Sitzkissen mit grauen Veloursbezügen


° Walter Benjamin: Das Passagen-Werk. Bd.1. Frankfurt a.M. 1983, S. 161.


<< Projekte